Was wir wollen


Im Zentrum der freimaurerischen Arbeit steht die Überzeugung, dass Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Humanität und Toleranz Werte sind, die es zu gestalten und zu leben gilt. Nach freimaurerischem Verständnis gelingt dies über die Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit im Rahmen schwesterlichen Austauschs und gemeinsamer ritueller Arbeit mit Symbolen.


Mit dem Bild vom freien Menschen, aus dessen Denken, Planen und Handeln heraus die Welt Form und Gestalt annimmt, greift die Freimaurerei aufklärerische Erkenntnisse auf und Ideen, die unsere Kulturgeschichte seit dem Altertum prägen.


Die freimaurerische Arbeit soll Menschen dazu befähigen, im Alltag ethisch zu handeln und einen aktiven Beitrag zur Verbesserung menschlicher Lebensumstände und gesellschaftlicher Strukturen zu leisten. Es kennzeichnet die Freimaurerei, dass sie keine fertigen Antworten oder Konzepte vorgibt, sondern Werkzeuge anbietet: Selbstbesinnung und Selbstreflexion, Symbol­erleben, gemeinsames rituelles Arbeiten, die Aneignung von Wissen sowie der Gedankenaustausch untereinander und die Übung freien, eigenständigen Denkens.